Matchbericht FC Kilchberg-Rüschlikon – FC Wädenswil II

News >>

Kilchberg-Rüschlikon setzte sich gleich mit 5:0 gegen die Gäste aus Wädenswil durch.

Beide Mannschaften konnten mit zwei Siegen optimal in die Rückrunde starten, so dass die Zuschauer auf der Hochweid ein spannendes und umkämpftes Seederby erwarten durften. Das Heimteam übernahm gleich von Beginn weg das Kommando. In der 3. Minute luchste Colucci einem Gäste-Verteidiger den Ball ab und beförderte diesen quer vors gegnerische Gehäuse. Weil dort der Wädenswiler-Torhüter und seine Vorderleute sich nicht einig waren, wer nun für das Leder verantwortlich sei, konnte Mergola dankend zum 1:0 einschieben. Der FCKR blieb in der Folge weiter am Drücker, auf einen zweiten Torerfolg mussten sie jedoch bis in die 30. Minute warten. Traxler markierte souverän das 2:0 vom Punkt. Zuvor war Jankovska ungestüm von Gurt im Strafraum zu Fall gebracht worden. Der Gast aus Wädenswil versuchte über den Kampf in das Derby zurückzufinden beziehungsweise hineinzufinden. Ausser wenigen Nadelstichen, die meisten in einem Abseits-Pfiff des Unparteiischen endeten, sprangen dabei aber nicht heraus. So kam es, dass Colucci kurz vor der Pause per Kopf zum 3:0 erhöhte. Das Heimteam hätte sogar die Führung noch auf 4:0 ausbauen können, ja gar müssen, doch zum Stauen der Zuschauer landete das Leder nach mehreren Abschlüssen nicht ein weiteres Mal hinter Marti im Tornetz.

Nach dem Seitenwechsel agierte der FCKR nicht mehr mit der gleichen Intensität. FCKR-Trainer Molinaro fasste das Geschehen nach Spielende wie folgt zusammen: „Wir haben den Rhythmus in der zweiten Halbzeit nicht mehr hochgehalten. Trotzdem war es eine solide Leistung und ich bin glücklich über die verdienten drei Punkte.“ Die Gäste hatten im zweiten Abschnitt etwas mehr von Spiel, kamen aber lediglich nach einem Standard zu einem gefährlichen Abschluss. Auf der anderen Seite war es Lombardo, der mit einem herrlichen Solo-Lauf durch die ganze Hintermannschaft der Gäste das 4:0 markierte. P. Grand setzte per Kopf den Schlusspunkt dieser Partie, die verdient mit 5:0 für die Platzherren ausging. Leider war FCW-Trainer Gurt nach dem Schlusspfiff nicht für eine Stellungnahme zu haben. Sein Assistent betitelte aber den Auftritt seiner Mannschaft kurz und knapp als „schwächsten in der Rückrunde“. Auf der Gegenseite war man trotz des hohen Resultats selbstkritisch mit sich selber. Doch schlussendlich „seien drei Bohnen, drei Bohnen“, so FCKR-Mittelfeldspieler Fotheringham.

MM

 

3. Liga: FC Kilchberg-Rüschlikon – FC Wädenswil II 5:0 (3:0)
Hochweid. 120 Zuschauer. – Tore: 3. Mergola 1:0. 30. Traxler (Penalty) 2:0. 44. Colucci 3:0. 85. Lombardo 4:0. 90. P.Grand 5:0.

FC Kilchberg-Rüschlikon: Bissig; M.Ibrahimi, Traxler, Meier (85. Altobelli), Hunter; Fotheringham (76. Limacher), Meierhofer; Ferrari (46. Bucciarelli), Mergola (76. P.Grand), Colucci (54. Aliaj); Jankovska (59. Lombardo).

FC Wädenswil II: Marti; Gurt (35. Meier), Sakipi, Egartner, Müller; Brueren (75. Mühlemann), Fluri, Pfeiffer; Mühlemann (46. Würmli), Giansiracusa (57. Karin); Brügger (46. Streuli).

Bemerkungen: Verwarnungen: 53. Colucci (Foul). 81. Streuli (Unsportlichkeit) Abwesend: St. Hunter, Märki, J.Ibrahimi (alle verletzt), Arce, Karadacki (nicht im Aufgebot), Frey, Ryser (Privat).

Zurück zur Übersicht

Juni 2019

29. - 30. Juni 2019
Ganztägiger Event
10. Zimmerberg-Cup
Sponsoren
Right To Play